Link verschicken   Drucken
 

Walpurgiskirche

Von 1470 bis 1480 erhielt die Kirche in Bindsachsen ihr heutiges Aussehen. Um Überfälle zu verhindern, wird sie zur Wehrkirche und mit einer Mauer umgeben. Um 1540 wird Bindsachsen evangelisch. Am 7. September 1796 wurde die Kirche vom durchziehenden Korps Bernhadotte geplündert und als Pferdestall benutzt. Die Bänke wurden verbrannt. In den Jahren 1812, 1901 und zuletzt 1966 sollte die Kirche jeweils abgerissen werden. Letzten Endes wurde sie jedes Mal renoviert beziehungsweise instand gesetzt. Eine "Modernisierung" des Gotteshauses fand keinen großen Anklang und die Kirche wurde wieder in den annähernden "Vorher"-Zustand versetzt. Pfarrer ist Andreas Marschella aus Gelnhaar.